Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner
Sonderveröffentlichung

Bistro am Tropenhaus

Ein Bistro für das Tropenhaus „Klein Eden“

Neugeschaffene Einkehrmöglichkeit zum Verweilen und Innehalten

Die Öffnungszeiten des Tropenhauses sind Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 16 Uhr. Foto: hs
Die Öffnungszeiten des Tropenhauses sind Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 16 Uhr. Foto: hs
FRISCH UND MODERN, aber auch gemütlich und behaglich – am 9. Januar dieses Jahres feierte das in einer Rekordbauzeit von lediglich drei Monaten errichtete Bistro des Tropenhauses in Kleintettau seine Einweihung.

Ein schöner Ort zum Wohlfühlen

Direkt an „Klein Eden“ angrenzend, wurde ein schöner Ort für eine geruhsame Pause geschaffen.

Die geschmackvolle Einrichtung in warmen Naturfarben sowie die großen Fensterfronten verleihen der lichtdurchfluteten Einkehrmöglichkeit ein Wohlfühl-Ambiente, das zum Verweilen und Treffen einlädt. Nach Abschluss der Pächtersuche können hier Besucher des Tropenhauses, Touristen wie auch Einheimische eine kleine Auszeit nehmen und aus einer „kleinen, aber feinen“ Karte auswählen. „Wir wollen ein qualitätsvolles Angebot und dabei heimische Produkte in Kombination mit Spezialitäten des Tropenhaues vermarkten“, verdeutlichte Tettaus Bürgermeister Peter Ebertsch beim kleinen Festakt.

Der Markt Tettau – Träger des mit rund 250000 Euro zu Buche schlagenden Projekts – ist bestrebt, den Besuchern gesunde und regionale Snacks sowie kleine Gerichte nach hohen Qualitätsansprüchen anzubieten.

Ein großes Lob an alle Mitwirkenden

Ausschlaggebend für die Realisation seien schließlich eine durch die Tourismusschule Kronach erfolgte Gästebefragung gewesen sowie zur Verfügung stehende Finanzmittel aus dem Förderprogramm „Land(auf)Schwung“ des Bundesministeriums.

Großer Dank wurde an alle Verantwortlichen des Projektes ausgesprochen – insbesondere dem Bauleitplaner Herbert Baumann von Wintergarten Baumann und dem Landratsamt Kronach.

Baumann gab den Dank an die Behörden, die Planer sowie die tüchtigen, fachkompetenten Handwerker der bauausführenden Firmen weiter. Ein großes Lob gab es für Landrat Klaus Löffler und sein Team des Regionalmanagements sowie für die Abteilung „Bauen und Verkehr“ und den Brandschutz-Sachverständigen für die hervorragende Zusammenarbeit. Gleiches gelte auch für den Geschäftsführer und wissenschaftlichen Leiter des Tropenhauses, Thomas Schmidt und Ralf Schmitt sowie der Geschäftsleiterin des Marktes Tettau, Katharina Morgenroth. Größte Anerkennung zollte Landrat Klaus Löffler dem ehemaligen Regionalmanager Willi Fehn, der diese Projekte seit Anbeginn begleitet habe, und dessen Nachfolgerin Susanne Faller.

Herzlich dankte er auch dem Landwirtschaftsoberrat Klaus Schiffer-Weigand und Forsten Münchberg für die hohe Projektförderung. hs
 
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Möbelhaus Schmolke GmbH
Wachter GmbH & Co. KG
R & S Elektrotechnik
Wächter GmbH Bauunternehmen

^
Datenschutz